Exclusive News behind the News, by G. Kurtz and others worthy to be copied

Steuererhöhung für Sparer

Zinsen sollen künftig wieder mit bis zu 45 Prozent versteuert werden. So will es die große Koalition. Das wird für einige Sparer ganz schön teuer.

Quelle und ganzer Artikel: bitte hier klicken.

Similar posts
  • Biallo, das Finanzportal für Österrei... Privatanleger müssen Gewinne aus kurzfristigen Spekulationen mit digitalen Währungen gegenüber dem Finanzamt offenlegen. Das ist kompliziert und birgt Risiken. Anders als oft vermutet, ist der Datenverkehr auf Krypto-Börsen nicht anonym. Experten erwarten, dass Finanzämter in naher Zukunft in der Lage sind, Blockchains auszulesen. Autorisierte Quelle: Geldbrief, Abonnements mit Rabatt bei [...]
  • Nicht-UK Domizil Einzelpersonen ̵... Infolgedessen wird die „Überweisungsbasis“ nicht mehr für jeden, der hier seit 15 Jahren oder mehr gelebt hat, mit „gespaltenen Jahren“ (d.h. Jahre der Ankunft oder Abreise aus dem Vereinigten Königreich), die auch als ein Jahr Steuerwohnsitz des Vereinigten Königreichs zählen, zu diesem Zweck verfügbar sein. Langfristige britische Einwohner werden daher automatisch nach britischen Einkommensteuer und [...]
  • Die Kammern des Schweizer Parlaments ... Der neue Unternehmenssteuersatz wird wie folgt sein: Viele Kantone werden ihre Körperschaftssteuersätze voraussichtlich reduzieren, die derzeit etwa zwischen 12% und 24% liegen (kombiniert Bund / Kanton / Gemeinde Rate). Zum Beispiel wird Zug seinen effektiven Steuersatz auf ca. 12% reduzieren. Schaffhausen auf 12,5% , Genf auf 13%, Fribourg auf 13,72%, Waadt auf 13,8% und St. [...]
  • Steuer auf Sparguthaben Immer mehr werden die Schulden der Öffentlichkeit auf die Sparer abgewälzt. Neuestes Beispiel ist Österreich. Dort sollen die Sparguthaben nicht mehr garantiert werden. In kurzen Worten: Österreich schafft die staatliche Einlagensicherung ab. Damit haften künftig nur noch die Banken für die Guthaben der Sparer. Österreich agiert wegen des Banken-Krachs als EU-Vorreiter. Die EU hat dieses Vorgehen [...]
  • Wie sieht es aus an der Schwarzgeldfr... Verlängerung der strafrechtlichen Verjährungsfrist auf zehn Jahre: Hier wurde und wird Einiges durcheinander gebracht. Die strafrechtliche Verjährungsfrist für „einfache“ Steuerhinterziehung (hinterzogene Steuern bis EUR 50.000 pro Steuerart/Kalenderjahr!) beträgt bislang 5 Jahre, für schwere Steuerhinterziehung 10 Jahre. Aber: Für eine wirksame Selbstanzeige bedarf es ab 01.01.2015 IMMER der vollständigen Korrektur für die zurückliegenden 10 Jahre (das [...]

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Archiv

Kategorien

copyright © 2019 PrestaShop Modules by Inveo