Exclusive News behind the News, by G. Kurtz and others worthy to be copied

Ist das Fass zu gross, um je zu überlaufen?

Es sind die Politiker, die unverblümt glauben, dass die schrittweise Vernichtung der Bürgerfreiheiten nie Konsequenzen habe. Ein alter, besonnener Diplomat drückte sich so aus: „Die Politiker glauben, es lasse sich alles stehlen, ohne dass es Konsequenzen habe.“ Und fügt resigniert zu: „Wenn es keine Konsequenzen hat, stehlen sie einfach weiter.“ Sei es, um sich zu bereichern und ihre Ämter zu halten, oder sei es einfach, um ihre Fehler und Unfähigkeit zu kaschieren. Noch nie war Korruption so weit verbreitet.

Das offensichtlichste Beispiel des letzten Jahres war Zypern. Die zypriotische Regierung hatte die Bankkonten aller Bürger eingefroren. Aber selbstredend hatten die Bonzen ihr Geld rechtzeitig abgezogen und ins Ausland verschoben. Trotzdem blieb die Revolution auf der Strasse aus, gerade ein paar lahme Demonstrationen trübten das Bild für einige Tage. Die Bürger akzeptieren ihr Schicksal einfach…

Ein ähnliches Bild auf der ganzen Welt:

Polen hat alle Pensionsfonds mit einem Federstrich verstaatlicht. Die Rentenberechtigten werden spätestens in zwanzig Jahren vor einem Scherbenhaufen stehen und bestenfalls harte Brotrinden kauen!

Argentinien hat mit tiefgreifenden Kapitalverkehrskontrollen die Hand auf den Grossteil der privaten Kapitalien gelegt.

Die Franzosen besteuern alles, was ihnen unter die Hände kommt: Es lebe der Sozialismus!

Die amerikanische Regierung überschwemmt die Kapitalmärkte mit einen Dollar-Tsunami nach dem andern. Die Bilanzsumme des Fed hat sich in fünf Jahren vervierfacht! Und Washington ist auf frischer Tat ertappt worden, wie es Tag und Nacht die Internet- und Telefonverbindungen bis ins hinterste Kaff dieser Welt lückenlos abhört, auswertet und hortet..!

Niemanden scheint es zu stören, dass sich die US-Regierung von der staatlichen Rentenkasse eine Rekordsumme „geliehen“ hat. Oder dass die US-Regierung 2013 eine Rekordsumme ausgegeben hat (zwei Milliarden Dollar pro Tag), nur um die Zinsen und Zinseszinsen für ihre Schulden zu zahlen. Und das zu einer Zeit, wo die Zinssätze auf Allzeittiefs notieren. Die Anleger investieren einfach weiter, ohne auch nur einmal über die möglichen Risiken nachzudenken. Die Angst, dass sie den grossen Boom verpassen könnten, ist viel grösser als die Angst, Geld zu verlieren. Alles stimmt nachdenklich…

Autorisierte Quelle: “Vertraulicher Schweizer Brief”,  Abonnements mit Rabatt bei www.marketlettercorp.com

Similar posts
  • Neue Goldkaufgrenzen geplant Herabsetzung der anonymen Goldkaufgrenze von 9.999,–  auf 1.999,– Euro  in Sicht.   Laut Referentenentwurf plant die Bundesregierung in einer neuen Änderung des Geldwäschegesetzes die Herabsetzung der anonymen Golkaufgrenze auf 1.999,–. Sollte das entspechende Gesetz in Kraft treten, können Sie ab 10.1.2020 nur noch bis zum Betrag von 1.999,– Gold ohne Datenerfassung einkaufen. Bei höheren Käufen [...]
  • Och, immer auf der Suche nach dem bes... Nehmen Sie teil an der „12th Global Residence and Citizenship Conference“, die im Jumeirah Mina A’Salam Hotel in Dubai vom 4. bis 6. November 2018 abgehalten wird.   Folgende Persönlichkeiten werden sprechen: The Hon. Dr. Joseph Muscat, Prime Minister of the Republic of Malta President Milo Đukanović, President of Montenegro HE Chiril Gaburici, Minister of Economy [...]
  • Daten vom Meldeamt: Das unglaubliche ... Alle privaten Unternehmen quälen sich aktuell mit einer wahnwitzigen Datenschutz-Verordnung. Just in dieser Phase erhalten die Gebühren-Eintreiber der öffentlich-rechtlichen Sender von den Meldeämtern die Daten aller Bundesbürger. Quelle und de ganzen Artikel finden Sie [...]
  • Mossack Fonseca, Panama Papers Anwalt... Mossack Fonseca, die Offshore-Anwaltskanzlei, deren 11,5 Millionen Dateien, Kernstück der Panama Papers-Untersuchung waren, wird schließen. Die Anwaltskanzlei wird ihre verbleibenden Büros, laut einer Erklärung des Internationalen Konsortiums der Investigativen Journalisten (ICIJ), bis zum Ende des Monats schließen. Quelle und gesamter Artikel (englisch) [...]
  • Biallo, das Finanzportal für Österrei... Privatanleger müssen Gewinne aus kurzfristigen Spekulationen mit digitalen Währungen gegenüber dem Finanzamt offenlegen. Das ist kompliziert und birgt Risiken. Anders als oft vermutet, ist der Datenverkehr auf Krypto-Börsen nicht anonym. Experten erwarten, dass Finanzämter in naher Zukunft in der Lage sind, Blockchains auszulesen. Autorisierte Quelle: Geldbrief, Abonnements mit Rabatt bei [...]

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Archiv

Kategorien

copyright © 2020 PrestaShop Modules by Inveo