Exclusive News behind the News, by G. Kurtz and others worthy to be copied

Haben Sie ein Geld- und Sachwertvermögen über 61.355 Euro?

Dann sind auch Sie von „Reichensteuer“ betroffen!

Ohne ein neues Gesetz erlassen zu müssen, kann die neue Vermögensabgabe jederzeit kommen. Noch vor der nächsten Bundestagswahl.

Der Druck auf Ihr Vermögen wird immer grösser. Die ersten Vorboten sehen wir bereits heute:

Ein Regierungswechsel zu rot-grün ist nach der Wahl 2013 wahrscheinlich.

Linke und SPD haben schon längst eine Vermögensabgabe für nach dem Wahlsieg vereinbart.

Frankreich hat soeben eine 75%ige „Reichensteuer“ eingeführt.

Deutschland muss die Euro-Rettung fast im Alleingang bezahlen – denn die meisten Euroländer sind pleite!

Verdi-Chef Bsirske tönt: „Die Zeit ist reif für Umverteilung“ – und rennt damit offene Türen ein…

Autorisierte Quelle: „Geldbrief“, Abonnements mit Rabatt bei www.marketlettercorp.com

Similar posts
  • Neue Goldkaufgrenzen geplant Herabsetzung der anonymen Goldkaufgrenze von 9.999,–  auf 1.999,– Euro  in Sicht.   Laut Referentenentwurf plant die Bundesregierung in einer neuen Änderung des Geldwäschegesetzes die Herabsetzung der anonymen Golkaufgrenze auf 1.999,–. Sollte das entspechende Gesetz in Kraft treten, können Sie ab 10.1.2020 nur noch bis zum Betrag von 1.999,– Gold ohne Datenerfassung einkaufen. Bei höheren Käufen [...]
  • Daten vom Meldeamt: Das unglaubliche ... Alle privaten Unternehmen quälen sich aktuell mit einer wahnwitzigen Datenschutz-Verordnung. Just in dieser Phase erhalten die Gebühren-Eintreiber der öffentlich-rechtlichen Sender von den Meldeämtern die Daten aller Bundesbürger. Quelle und de ganzen Artikel finden Sie [...]
  • Steuererhöhung für Sparer Zinsen sollen künftig wieder mit bis zu 45 Prozent versteuert werden. So will es die große Koalition. Das wird für einige Sparer ganz schön teuer. Quelle und ganzer Artikel: bitte hier [...]
  • Biallo, das Finanzportal für Österrei... Privatanleger müssen Gewinne aus kurzfristigen Spekulationen mit digitalen Währungen gegenüber dem Finanzamt offenlegen. Das ist kompliziert und birgt Risiken. Anders als oft vermutet, ist der Datenverkehr auf Krypto-Börsen nicht anonym. Experten erwarten, dass Finanzämter in naher Zukunft in der Lage sind, Blockchains auszulesen. Autorisierte Quelle: Geldbrief, Abonnements mit Rabatt bei [...]
  • Einmal hü und einmal hott. Offensichtlich hat die EU für 2018 gute Vorsätze. Hat sie im Dezember noch 17 Staaten der „Steueroaserei“ bezichtigt, so will sie ihre schwarze Liste bereits im Januar revisieren und um 50% verringern. Zu den geläuterten Staaten zählen u.a. der Beelzebub Panama wie auch Südkorea und VAE. Der klägliche Rest der Buh-Staaten lautet: Amerikanisch-Samoa, Bahrein, Guam, [...]

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Archiv

Kategorien

copyright © 2020 PrestaShop Modules by Inveo