Exclusive News behind the News, by G. Kurtz and others worthy to be copied

Kurtz-Blog zu: Liechtenstein und anderen dem Druck der USA nachgebenden Oasen

Erst knickte das Fürstentum zwischen der Schweiz und Österreich ein. Es folgten die Caymans, die Bahamas, Guernsey, Jersey sowie die britischen Jungferninseln mit ihren 700.000 anonymen Gesellschaften. Heute muß man schon scharf nachdenken, um überhaupt noch ein Land auf der Landkarte zu finden, das nicht sofort die vertraulichen Kontounterlagen ihrer Kundschaft öffnet, wenn es von Uncle Sam oder Frau Merkel verlangt wird. Ein führender Bankier aus FL: „Liechtenstein steht im Bombenhagel, aber die anderen Offshore-Finanzplätze sind auch nicht sicherer!“ Ausgenommen der kombinierte „Eldorado-“ und Panama-Trick. Nach „Eldorado“ ziehen Sie defacto oder virtuell, in Panama gründen Sie eine Offshore-Fa. namens Otto Gold Foundation, um hinfort alle Ihre Liechtensteiner Geldgeschäfte ausschließlich unter dieser Bezeichnung abzuwickeln. Und einzig diese kann von FL nach USA oder in eine andere Steuerwüste verraten werden! Klarer Fall, daß Sie in Wirklichkeit ganz anders heißen, z.B. Meier!

Similar posts
  • Mossack Fonseca, Panama Papers Anwalt... Mossack Fonseca, die Offshore-Anwaltskanzlei, deren 11,5 Millionen Dateien, Kernstück der Panama Papers-Untersuchung waren, wird schließen. Die Anwaltskanzlei wird ihre verbleibenden Büros, laut einer Erklärung des Internationalen Konsortiums der Investigativen Journalisten (ICIJ), bis zum Ende des Monats schließen. Quelle und gesamter Artikel (englisch) [...]
  • Neuer 20-Punkte-Angriff der SPD auf u... „Auch Vermögen unklarer Herkunft sollen künftig eingezogen werden können. Der Zugriff auf das Vermögen wird damit vereinfacht, Abschöpfungslücken geschlossen“, so sieht es der Entwurf der SPD vor. „Wonach“, so erläuterte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion bereits im Vorfeld „bei Vermögen unklarer Herkunft verfassungskonform eine Beweislastumkehr gilt, sodass der Erwerb der Vermögenswerte nachgewiesen werden muss. Das [...]
  • Wo es für fast alles eine legale Lösu... Problem mit dem Führerschein? Billige Krankenversicherung? Preiswerte AG? Keine Steuern? Gehen Sie nach London! Wenn deutsche Steuereintreiber wie früher Steinbrück und jetzt Schäuble über Steueroasen reden, dann schimpfen und drohen sie – und tun nichts. Die USA reden wenig über das Thema. Sie handeln lieber: Vor einem Jahr die haltlosen Vorwürfe gegen die »Banca Privada« in Andorra, die dem ganzen Land schadeten. Jetzt der Schlag gegen [...]
  • „Panama Papers“ Wir werden mit Anfragen bzgl. Panama überschwemmt. Lassen Sie sich vom Titel „Panama Papers“ nicht irre machen. Im Prinzip geht es um den Datenklau bei der Anwaltskanzlei Mossack Fonseca in Panama. Die Kanzlei “Mossack Fonseca” aus Panama bietet die Gründung und Verwaltung von Offshorefirmen an. Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen über 500 Mitarbeiter auf [...]
  • Automatischer Auskunftsverkehr (AIA) Hier geistern immer wieder falsche Jahreszahlen durch die Landschaft. Nochmals, aktueller Stand: Liechtenstein (sog. early adopter) sammelt die Daten ab 01.01.2016 – also bereits jetzt. Diese Daten (aus 2016) werden dann voraussichtlich im Herbst 2017 an das deutsche Bundeszentralamt für Steuern gemeldet. Konkret: In Form von elektronischen Datensätzen, die erst einmal gesichtet, bearbeitet und sortiert werden müssen. Also voraussichtlich keine [...]

1 Kommentar

  1. grinzecat grinzecat
    März 14, 2009    

    Tja, wenn es dann auch noch eine Bank in L g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Archiv

Kategorien

copyright © 2020 PrestaShop Modules by Inveo