Eigene Panama-AG Vergrößern

Eigene Panama-AG

Neuer Artikel

70,00 €

Auf meine Wunschliste

Wir akzeptieren
Wir akzeptieren

Mehr Infos

Mit den "Panama-Papers" hat der Datenklau diesmal also Panama getroffen. Der Name "Panama-Papers" soll insinuieren, dass alle Panama-Verbindungen unsauber seien. Dabei geht es nicht um Panama, vielmehr um weltweite Firmenkonstrukte, die mit Hilfe einer in Panama ansässigen Anwaltskanzlei gegründet wurden und ganz offensichtlich von einem Teil der Klientel für illegale Steuertricks genutzt wurden. Steuertricks, wie zuvor auch schon in Offshore-Leaks, Swiss-Leaks, Datensätzen von einzelnen Banken oder auch in Einzelfällen ans Licht kamen, von Uli Hoeneß über die spanische Königsfamilie bis Vater Graf. Schwarze Schafe gibt es überall.

Aber aller Pressehatz zum Trotz: Eine Panama AG ist und bleibt ein geniales und legales Firmenkonstrukt, auf das Sie ruhigen Gewissens zurückgreifen können und sollten, wenn es um Ihre wirtschaftliche sowie persönliche Sicherheit geht.

Warum ist nun gerade Panama ein Dorn im Auge der Obrigkeit u./o. anderer Firmenplätze?

Eine Panama-AG...
- ist problem- u. konkurrenzlos günstig zu gründen, sowie bürokratie- und gewinnsteuerfrei (in Panama) zu betreiben.
- ist legal weltweit einsetzbar.
- kann im Erbschaftsfall zum Vermögensretter mutieren. So unterliegt z.B. das Vermögen beim Todesfall keiner Sperre.
- kann die Vermögensnachfolge unabhängig von jedem Testament regeln.
- kommt, im Gegensatz zu einer englischen Ltd., ohne die Dienste eines Accountant zurecht.
- kann Inhaberaktien ausstellen (eine Schweizer Firma übrigens auch).
- kann Nominee-Direktoren bestellen.
- bildet einen Puffer zu Ihrem persönlichen Schutz im Haftpflichtfall. Wenn nicht Sie selbst, sondern eine Firma im fernen Panama haftbar ist, verliert so mancher Gegner, der Ihnen mit einer weit hergeholten Bagatelle das Leben schwer machen will, die Lust an der Querele.
- können Sie in wenigen Tagen inkl. zugehörigem Bankkonto in Europa aus dem Boden stampfen.
- schafft ein Offshore-Bein für Sie. Jedermann sollte, nein, MUß!, seine Vermögensplanung auch länderspezifisch diversifizieren, zumindest ein Standbein außerhalb der EU haben.
- unterliegt keinen nationalen Bargeldbeschränkungen. In Spanien z.B. sind die Bürger bei Barzahlungen auf 2500 Euro limitiert, Ausländer haben dagegen bis 15.000 Euro frei.

All das ist legal und nicht ehrenrührig, solange Sie Ihren Steuerverpflichtungen gemäß Ihrem Wohnsitzland nachkommen. Zudem hat Panama seine Hausaufgaben längst gemacht, seinen Offshore-Firmenplatz reformiert und erfüllt seit Jahren die neuen Normen. Es verfügt schon immer über ein transparentes öffentliches Firmenregister https://www.rp.gob.pa/

Und da fragen Sie noch, warum gerade in Panama so viele Firmen gegründet werden? Und warum das vielen nicht gefällt? Einigen, weil sie die Firmengeschäfte lieber selber machen möchten. Anderen, weil sie Multi-Kulti zu Hause zwar propagieren, der deutsche Michel sein Näschen jedoch auf keinen Fall nach Offshore ausstrecken soll, wo man keinen Einfluß mehr hat.

Diejenigen, die am lautesten schreien, haben es faustdick hinter den Ohren. Bieten sie selbst doch Ausländern im eigenen Lande schamlos die größten Steuerschlupflöcher. Der Schattenfinanzindex (Financial Secrecy Index, FSI) des Tax Justice Networks listet den potentiellen Schaden der Schattenwirtschaft (Finanzbereich) in 82 Ländern und Hoheitsgebieten auf und bringt es ans Licht http://www.financialsecrecyindex.com/introduction/fsi-2015-results . Schauen Sie mal wo USA sowie Deutschland stehen (Platz 3 und 8) und wo Sie Panama finden (Platz 13). Die ersten 15 Plätze des FSI 2015 lauten:

Schweiz
Hong Kong
USA
Singapur
Cayman Islands (gehört zu Großbritannien)
Luxemburg
Libanon
Deutschland
Bahrain
Dubai (VAE)
Macao
Japan
Panama
Marshall Inseln
Großbritannien

Wenn Sie Genaueres zu Thema erfahren möchten ---> Report kaufen und lesen!
 
PS. Leider ist das Wunder aus Panama so komplex, daß wir allein drei Reports brauchten, um alle wichtigen Einzelheiten unterzubringen. Überblick: Hier in der Nr. I steht alles, wie man z.B. Handelsgesellschaften à la AG mit maximalem Nutzen gründet, betreibt u. mit einer minimalen Pauschale (US$ 300 p.a.) versteuert. In der folgenden Nr. II finden Sie sämtliche Geheimnisse über die ohnehin schon geheimnisvolle Stiftung. Und in der abschließenden Nr. III kommt die Enthüllung, wie man I und II miteinander oder mit einer Immobilie, einer Yacht, einem Flugzeug bzw. einem Rennpferd kombiniert.
 
Besonders günstig: wenn Sie I, II u. III im Paket (siehe Kategorie Kurtz-Paket)  abnehmen, kostet das nicht (70+70+70) € 210, sondern nur € 150. Beweisen Sie also, daß ein solcher Super-Macher in Ihnen steckt, indem Sie sich für das Paket entscheiden und gleich bei Ihrem ersten Streich über einen Hunderter sparen. Wetten, daß noch viele weitere Scheine mit noch mehr Nullen dazukommen werden? 
 
Hier geht's zum 3teiligen bzw. 4teiligen Panama-Paket, letzteres bestehend aus Panama I bis III plus sensationellem Briefkastenfirmen-Report

Bewertungen

Aktuell keine Kunden-Kommentare

Eigene Bewertung verfassen

Eigene Panama-AG

Eigene Panama-AG

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...